Metallsortierung

Eine Metallfraktion muss in ausreichender Reinheit erzeugt werden, damit sichergestellt wird, dass einst teuer gewonnene Rohstoffe nicht verloren gehen und eine weitere wirtschaftliche Verwendung möglich ist.

Durch den Einsatz von INCODECS Sortieranlagen erhöht sich die Qualität der Metallfraktion. Die vom Gesetzgeber geforderten Deponieverordnungen werden erfüllt.

Kupfer-Entfrachtung aus Eisenschrott

Mit der jüngsten Generation der EMCAM-Systeme werden Sortieraufgaben lösbar, vor denen herkömmliche Metalldetektoren kapitulieren. Oft müssen teure Röntgen- oder andere, eher laborgeeignete Verfahren benutzt werden, um wenigstens einen Teil der analytischen Aufgaben lösen zu können.
Wir haben eine neue Tür aufgestoßen: die Identifikation von Metallen bzw. deren typischen Verbunden per energiesparender und ungefährlicher Wechselstrom-Magnetfeld-Technik
Die EMCAM ist die Antwort für ein elementares Problem der Stahlindustrie. Sie nutzt neue mathematische Verfahren zur Sortierentscheidung, erkennt und separiert Kupfer und Kupfer in Verbunden mit Fe-Blechen, wie Trafos und Elektromotoren, in einer Eisen- und Stahlfraktion nahezu vollständig. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Kupfer von außen sichtbar ist. Selbst gekapselte Motoren und Trafos werden sicher erkannt.

Das kann der INCODECS-Sortierer i120-MSE selbstverständlich in industriell ernstzunehmenden Durchsätzen.

Edelstahl aus Müllverbrennungsaschen und -schlacken

Die Aschen und Schlacken aus Müllverbrennungsanlagen (MVA) enthalten einen hohen Anteil an metallischen Werkstoffen, die nach Verbrennung des Restmülls optisch kaum erkennbar sind. Mit konventioneller Technik wie Magnet-Abscheidern für Eisenschrotte und Wirbelstromscheidern für freie Buntmetalle (in der Hauptsache Aluminium) kann nur ein Bruchteil der Metalle aus der Schlacke separiert und recycelt werden. Wertvolle Metalle wie Edelstähle, Kupfer, Messing, Zink und Blei landen unerkannt auf der Deponie. Herkömmliche Sortiermaschinen können diese Aufgabe nicht lösen, da sie neben den massiven Metallen ein Vielfaches an nicht verwertbarer Rost-Schlacke ausschleusen und somit die Metallfraktion verunreinigen.

Die von INCODECS entwickelte Sensortechnologie hingegen sortiert die massiven Edelstahl- und Buntmetall-Teile mit klaren Teile-Kanten sicher aus und unterdrückt so Rost und verglühtes Eisen. Die rosthaltigen Minerale verbleiben in der Schlacke und dürfen deponiert werden. Der Metallbesatz der Deponiefraktion bleibt weit unter 1 Gew.% Das ist konsequentes Recycling unter schwierigsten Bedingungen.


Elektronikschrott

Elektronikschrott enthält wertvolle Materialien, die als sekundäre Rohstoffe zurückgewonnen werden. In der Aufbereitung sind unterschiedlichste Aufgaben zu bewältigen:
  • Trennen von Metallen und Kunstoffen, z.B. aus Gehäusen
  • Trennen von Buntmetallen und harten Stählen, wie Schrauben und Bolzen, die nachfolgende Shredder beschädigen können
  • Trennen von massiven Buntmetallen, wie Kühlkörper, Gehäuseteile, und Leiterkarten

All das läßt sich mit EMCAM-basierten Sortierern erreichen.

Shredderleichtfraktion, z.B. aus Altfahrzeugen

Die Aufbereitung der Shredderleichtfraktion (SLF) aus Altfahrzeugen gewinnt immer mehr an Bedeutung. Gemäß der EU-Richtlinie 2000/53/EG sollen 80 % des durchschnittlichen Fahrzeuggewichts wieder verwendet oder recycelt werden. Diese Quote erhöht sich ab dem Jahr 2015 weiter.

Gesetzliche Vorgaben und erhöhte Rohstoffpreise machen die Aufbereitung der Shredderleichtfraktion sowohl notwendig als auch lukrativ. In Kombination mit konventionellen Techniken, wie Magnet- und Wirbelstromscheider, ermöglichen es unsere Anlagen, sortenreine Materialströme für das spätere stoffliche Recycling aus der Shredderleichtfraktion zu separieren.

Shredderschwerfraktion

Der Output nach Shredderanlagen und hinter der Stufe der Stahlschrott-Entfrachtung enthält einen massiven Anteil schwerer, d.h. dichter Partikel, die nicht per Fe-Abscheidetechnik separiert wurden. Die EMCAM-Sortieranlagen können hier in mehreren Stufen eingesetzt werden. Sie können Edelstahllegierungen aussortieren, nur die NE-Metalle aussortieren oder am Ende der Kette die Organik von letzten Metallresten befreien, um EBS-Vorstufen zu produzieren. Feste Installationen für große Jahresdurchsätze sind problemlos konzipier- und realisierbar.

Das Sensorsystem ermittelt aus den Rohdaten mit Hilfe eines schnellen Rechenverfahrens den typischen Fingerabdruck von Eisenschrotteilen, die weniger magnetisierbar und ein schlechterer elektrischer Leiter sind, - 2 zuverlässige Faktoren zur Identifikation von Edelstahl. Man sieht es den Fraktionen einer EMCAM-Sortieranlage an: höchste Edelstahl-Qualität bei extrem hohen Durchsätzen bis zu 20 t/ h auf einer 1.200 mm-Anlage. Umgekehrt beherrschen wir die Separation von schweren Buntmetallen, die ein NE-Abscheider nicht austragen kann. Die EMCAM entscheidet hier anhand der hohen Leitfähigkeit des NE-Teils im Vergleich zu einem typischen Wirbelstromverhalten sicher richtig. Dabei ist es dem Sensor egal, ob das NE-Teil beschichtet, korrodiert, eloxiert o.ä. ist.


Schwimm-Sink-Schwerfraktionen

Schwimm-Sink-Schwerfraktionen, also die Materialbestandteile, die bei einer Dichteseparation nach unten sinken, sind ein Mix aus verschiedenen Metallen und Verbunden, aber auch von Steinen und Metallen mit Mineralanhaftungen. Auch hier sind für den Aufbereiter die Metallgruppen Edelstähle und Buntmetalle die werthaltigen Gruppen, die zu separieren sind.

Die EMCAM arbeitet zuverlässig mit Schwimm-Sink-Output-Materialien. Aus diesem Große-Dichte-Mix können in 2 Schritten alle schweren Buntmetalle, wie Kupfer, Messing, Bronzen, Blei zuvor in einer Gruppe..., hiernach aus dem Verbleib die Edelstähle gezielt aussortiert werden. Eine teure und Wasser-verbrauchende Vorab-Reinigung der Fraktion ist nicht zwingend notwendig - im Vergleich zur Förderung der Oberflächen-Vermessungsverfahren-basierenden Sortiertechniken. Hier stören die Salze so erheblich, dass eine Anwendung aller FA-Verfahren sofort ausscheidet.


Metallsortierung Jetzt anfragen ...

(*)= Pflichtfelder!

ENGLISH DEUTSCH