Aufkonzentration

Damit die weitere Aufbereitung von Erzen aus dem Bergbau und Metallschlacken aus Verhüttungsprozessen wirtschaftlich erfolgen kann, empfiehlt sich die Aufkonzentration des metallhaltigen Gesteins. Transport- und Energiekosten (z.B. für Brecher und Mühlen) können so drastisch reduziert werden.

Gleiches gilt für bestehende Abraumhalden, z.B. aus ehemaligen Kupferminen.

Wo früher eine weitere Verarbeitung wegen des geringen Metallgehaltes wirtschaftlich nicht sinnvoll war, lohnt sich heute mit geeigneter Sortiertechnik die wiederholte Anreicherung dieser metallischen Primärrohstoffe.

Auch z.B. für verteilte Aufbereitungsstandorte für MVA-Schlacken lohnt sich die Aufkonzentration der metallhaltigen Fraktion, um die Transportkosten zu einer zentralen Weiterverarbeitung zu minimieren.



Aufkonzentration Jetzt anfragen ...

(*)= Pflichtfelder!

ENGLISH DEUTSCH